Chronik

Präsentiert von:

    Portrait des VfR im sportKURT

    Im SportKURT vom März 2023 gibt es ein Portrait des VfR über mehrere Seiten.


    Den Bericht dürfen wir freundlicherweise auf unserer Homepage übernehmen.
    Viel Spaß beim Stöbern unter folgendem Link:

    SportKURT 03/23 Starke Persönlichkeiten und starke Teams(PDF-Format, 2,1 MB)


    Gründerjahre im Wilscher Sport
    Vor 80 Jahren spielte der Sport in Wilsche eine untergeordnete Rolle. In einem Lexikon wird der Sport am Anfang des vorigen Jahrhunderts als undeutsch als Zeitvertreib für Nichtstuer, als Sittenverderbnis oder Rohheit dargestellt. Trotzdem entwickelte sich der Breitensport durch Turn – und Sportvereine beträchtlich.
    In Wilsche lebten vor 80 Jahren 400 Einwohner von harter Arbeit in der Landwirtschaft oder im Handwerk. Aus der Zeit vor dem 1. Weltkrieg wird berichtet, dass die Jugend Abwechslung suchten durch Fußball, Faustball und Turnen...

    Den vollständigen Text kannst du als pdf Datei hier runterladen: 1908-1963 Sport in Wilsche

    Chronologie

     11. Mai 1963

    v. L. Horst Stüwe, Lothar Renwrantz und Winfried Manke

     

    1. Vorstand nach Gründung

    1964: Erste Fußballspiele auf dem Betzenberg

    1968: Sportplatzbau mit Sportheim

    Sportheim an der Alten Poststr.

    1970: Einweihung vom Sportheim (Alte Poststraße)

    Sportheim Einweihung

     

    1973: Einweihung Sportplatz und Sportheim Neubokel

    Einweihng Sportplatz in Neubokel


     1974: Einweihung DGH mit Turnhalle in Wilsche

    Fertigstellung DGH Wilsche

    1984: Freundschaftsspiel gegen "Werder Bremen"

     Werder Bremen zu Besuch

    1987: Fußball: Aufstieg in die Bezirksliga

     Aufstiegsmannschaft 1987

    1988: Gründung der Tennissparte

    Tennisspielbetrieb 1988

    Sportwart Volker Oertel beim Kindertraining

    1992: Tischtennis: Aufstieg in die Bezirksliga und Niedersachsenmeister im Mixed

     1992 TT Bezirksliga Mannschaft

    Mit dem Eintritt von W. Wegner wurde der Leistungsgedanke in den Vordergrund gestellt. Das straffe Training übertrug sich auch auf die anderen Mannschaften. Alle Herren- und Jugendmannschaften waren erfolgreich unterwegs.

    Parallel dazu spielte W. Wegener um die Landesmeisterschaft. Sein Sohn, Mathias, wurde Landesmeister im Mixed.

    1994: Ferdinand Heller wird 1. Vorsitzender

    Stabwechsel: Georg Herbst übergibt an Ferdinand Heller

    1998: Planungsarbeiten Sportheimneubau

    Das Wachstum des Vereins führte zu Platz Problemen im Sportheim und auf dem Platz. Außerdem ließ sich eine besonders aktive Maulwurfsfamilie nicht zum Umzug ins Naturschutzgebiet motivieren.

    1999: Baubeginn Sportheim "An der Masch"

    Durch die Erschließung des Sportplatzes für 23 Baugrundstücke (Küselmoor) wurden finanzielle Möglichkeiten geschaffen, ein neues Sportheim sowie zwei Fußballplätze und ein Trainingsfeld zu bauen.

    2000: Tischtennis: Norddt. Meister der Senioren

    Uwe Meyerhoff

    2001: Fertigstellung Sportanlage "An der Masch"

     

    Sportheim fertiggestellt

    2002 Gründung der Basketballsparte

    In Vorjahr wurden nach dem Umbau des Wilscher Schulhofes, die beiden neuen Basketballkörbe als willkommene Abwechslung entdeckt. Regelmäßig trafen sich dort die verschiedensten Jugendlichen zum Spielen. Erste Ideen zur Gründung einer Basketballsparte kamen auf.

    Am 16.12.2002 konnte mit großer Unterstützung von Geschäftsführer Olaf Hildebrandt die erste Basketballsparte des VfR Wilsche/Neubokel ins Leben gerufen werden.

    Trainingszeiten und Trainingsort waren schnell gefunden. Da auch viele Mitglieder aus der Umgebung Gifhorns kamen, wurde die etwas zentral gelegenere BGS-Halle ausgewählt.

    Auf Grund der Nähe zur Fliegerstaffel des Bundesgrenzschutzes und dem amerikanischen Ursprungs des Basketballsports gab man dem Team den Namen: HELLacoptaz.

    2006: Gründung der Laufsparte

    Stefan Cierzniak, Martin Pohl, Jan Rücker, Jens Steinbach und Stephan Teuteberg taten sich zusammen und gründeten die Laufabteilung des VfR. Mittlerweile ist es eine der erfolgreichsten Gruppierungen im Verein.

    Erster Funrun der AbteilungErster FunRun der jungen Abteilung in 2015

    2008: Basketballer verlieren Trainingshalle

    Halle auf dem BGS Gelände brennt nieder

    Ein Feuer vernichtet die Sporthall der Helikoperstaffel des BGS. Unsere Basketballer ziehen in die Turnhalle des Humboldt Gymnasiums um. Bildquelle: www.nonstopnews.de /bild/155596

    2010:     Gründung der JSG Südheide

    Leider war die Jugednspielgemeinschaft mit dem MTV Gamsen und dem SSV Kästorf nur von kurzer Dauer und wurde im Folgejahr wieder aufgelöst.

    2010:     Ferdinand Heller übergibt die Vereinsführung an Harald Grotjahn

    Nach 16 Jahren an der Vereiinsspitze tritt Ferdi Heller ab. Die solide Entwicklung der letzten Dekade ist ihm zu verdanken. Er hat dem Verein eine überlebensfähige Struktur gegeben.

    2011:     Drums Aerobic neu im Angebot

    Aerobic war für Tanja Bock immer wichtig. Als Nachfolge des Stepp Aerobics führte sie Drums Aerobic ein

    2019 Drums Aerobic während der Corona Pandemie

    2012:     Flutlicht auf dem Kleinspielfeld

    Nach etlichen Jahren ging der Wunsch des VfR in Erfüllung, auch auf dem Kleinspielfeld in der dunklen Jahreszeit trainieren zu können.

    2012:     Nordic Walking wiederbelebt

    Walking am Morgen

    Mit Wolfgang Plumeyer hat sich jemand gefunden, der diesen Sport in Wilsche wiederbelebt hat. Seine Gruppe startet um 8 Uhr am Sportheim. Mittlerweile gibt es auch eine zweite Gruppe unter der Führung von Doris Linak, die um 18:30 startet.

    2013: Seniorensport wieder im Angebot

    Primär aus der Damengymnastik, die seit den frühen 70er Jahren aktiv ist, kommen die ersten Teilnehmerinnen des Seniorensports. Bedingt durch die Altersstruktur Wilsches hat sich hier ein gut besuchtes Angebot entwickelt.

    2013:     Trippelsieg der Fußball-Frauen

    Was für ein Erfolg: Hallen-, Feld-Kreisklassen-Meister und Pokalsieger!

    Aus der Jugendspielgemeinschaft gingen etliche Leistungsträgerinnen unsere Frauenmannschaft hervor. Rosemarie Feierabend hat hier eine erstklassige Basis im Mädchenfußball gelegt.

    2013: Kommers zur 50-Jahrfeier

    Der VfR lud ein und 220 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Vereinen und Verbänden. Ehemalige Übungsleiter, Sportler und Trainer waren natürlich auch dabei und kamen zum Gratulieren ins Wilscher Dorfgemeinschaftshaus.

    2014: JSG GifhornNord mit Kästorf und Gamsen gegründet.

    Gründung einer neuen Jugendspielgemeinschaft mit dem MTV Gamsen und dem SSV Kästorf

    2015:     Peter Genzler neuer Vorsitzender

    Im Zuge der Neustrukturierung des Vorstands übernahm Peter Genzler die Vereinsführung.

    2015:    Integrativer Fußball in der JSG Gifhorn Nord

    Initiierung und Leitung der integrativen Fußballmannschaft in der JSG Gifhorn Nord durch Rosi Feierabend, stellv. Jugendwartin im VfR.

    Spaß im TakaTuka Land

     

    2015:     Gründung einer Radsportgruppe

    Auf Initiative unseres Chronisten Siegfried Riemer wurde ein Radsportgruppe gebildet, deren Ziel nicht nur die Erkundung der Gifhorner Umgebung ist, sonder auch die Pfege der Gemeinschaft. So ist es Usus, dass im Rahmen der Ausfahrt i.d.R. auch eine Einkehr gehört.

    2015:     Verleihung Niedersächsische Sportmedaille

    Große Bühne für den VfR in Hannover: Innenminister Boris Pistorius zeichnet den VfR für besondere Verdienste um die Förderung und Verbreitung des Sports in Niedersachsen aus.

    Nieders. Ehrenmedaille

    2016:     Zumba und Tanzen im VfR

    Novum: Beides auch für Nichtmitglieder (10er-Karte)

    2017:     Zumbathon

    (=Zumba+Marathon): 4 Std. Non-Stop Zumba ein riesen Erfolg mit 100 Teilnehmenden. Wiederholung 2018

    Benefitz Zumbathon

    Abgebildet ist 2018, dieses Mal als Benefiz-Veranstaltung für ein an Krebs erkranktes Wilscher Kind.

    2018: Fußball: Zwei Trippel-Erfolge durch Frauen und 1. Herren

    Kreismeister, Hallenmeister und Pokalgewinner

    Frauenmannschaft 208

    Frauenmannschaft - Trainerin: Janine Michel 

    2018 Herren-Mannschaft

    1. Herren - Trainer: Bernd Huneke (ganz rechts)

     

    2019: Ehrenvositzender Christian Heldebrand verstorben

    Christian Hildebrandt

    Christian Hildebrandt war 1963 einer der Gründungsväter des VfR.

    Als Geschäftsführer und Vorsitzender hat er den Verein in den folgenden 20 Jahren stark geprägt.

    Gemeinschaft zu leben, zu fördern und nachhaltig zu sichern zeichnete sein Wesen aus. Nach seiner aktiven Zeit im Vorstand stand er uns als Ehrenvorsitzender bis zu seinem Tod mit Rat und Tat zur Seite.

    Mit Christian verlieren wir einen zielstrebigen, umsichtigen und heimatverbundenen Menschen, der für uns viel mehr war als ein verlässlicher Freund und Weggefährte.

    2019:  Gesundheitssport im VfR

    Erster Gesundheitssport Kurs "Fit bis ins hohe Alter"

    2019:   Inklusives Kinderturnen

    Rosi Feierabend, unsere Abteilungsleiterin für Kinderturnen bietet nicht nur Integrativen Fußball, sondern nun auch Integratives Turnen für Kinder mit und ohne Behinderung an

    2020:   Multifunktionsfeld in Neubokel eröffnet

    Im Rahmen eines EU-Dorferneuerungsprograms ergab sich die Möglichkeit für die Stadt Gifhorn, ein Multifunktionsfeld mit erheblichen Zuschüssen zu realisieren. Hiervon profitiert natürlich auch der VfR

    2020:   Übernahme der Geschäftsführung der JSG GifhonNORD

    JSG Übergabe

    Nach sechs Jahren gab der MTV Gamsen die Geschäftsführung der JSG an den VfR ab. V.l.n.r.: Ingo Düsterheft (SSV Kästorf), Peter Genzler (VfR) und Detlev Hermann (MTV Gamsen) bei der Vertragsunterzeichnung.

    2021:   Yoga im VfR

    Wir hatten uns schon lange gewünscht, Yoga anzubieten. Mit Heike Rahnefeld aus Neubokel haben wir eine kompetente Dozentin gefunden, die es nun im DGH Neubokel anbietet. Auch Nichtmitglieder können eine in er-Karte erwerben.

    2021:   Gründung einer Triathlon Gruppe innerhalb der Laufsparte

    Mt Felix Thielemann haben wir nicht nur einen äußerst aktiven Fußball Schiedsrichter, sondern auch einen leidenschaftlichen Läufer in unserer Laufabteilung. Er sammelte eine handvoll Gleichgesinnter um sich, die außer dem Laufen auch Spaß am Radfahren und Schwimmen haben. Mittlerweile ist die Gruppe auf über 20 Personen angewachsen und startet in der Landesliga.

    2022:   Neuer Tennisvorstand verhindert Auflösung der Tennissparte

    Neuer Tennisvorstand

    Mit Marcus Otto (Vorsitzender) Ivonne Klapper (Finanzen), Lars Pickran (2. Vors.) fand sich ein neues Team, dass nun die Geschicke der Tennisabteilung leiten wird

    2022:   Ukrainische Flüchtlinge aus Gifhorns Partnerstadt Korssun im Sportheim

    Ukrainer ziehen ins Sportheim

    Eigentlich sollte 2022 der Umbau des Dachgeschosses unseres Sportheims starten. Wir wollten dort einen großen Gymnastikraum, ein Archiv und einen Besprechungsraum schaffen. Als aber plötzlich Wohnraum für eine Familie unserer Partnerstadt Korssun gesucht wurde, haben wir unsere Interessen natürlich hinten angestellt.

    2022:   Ferdinand Heller zum Ehrenvorsitzenden ernannt

    Ferdi Heller Ehrenvorsitzender

    Ferdinand Heller (im Foto mit Ehefrau Marita) schied nach über 30 Jahren Vorstandsarbeit, davon 16 als Erster Vorsitzender, aus dem Entscheidungsgremium aus.

    Ferdi Heller hat in seiner Zeit den Verein auf eine grundsolide Basis gestellt. Er hat nicht nur eine Spartenorganisation eingeführt, auch hat er das in den 1960er gebaute und in den 80er Jahren erweiterte Sportheim abreißen lassen und an anderer Stelle in Zusammenarbeit mit der Stadt neu aufbauen lassen. Durch den Verkauf des alten Sportgeländes wurden Mittel generiert, die in den heutigen Stolz des Vereins geflossen sind. Mit viel Eigenleistung entstand unter seiner Führung das Wilscher Maschstadion. Auch an der Gründung der Tennissparte Ende der 80er Jahre, die drei Tennisplätze und ein solides Heim in Eigenleistung fertigstellte, war er wesentlich beteiligt.

    Sehr viel Engagement steckte er in die Fußballsparte, wo er als aktiver Spieler begann und als Jugendwart erste Vorstandsarbeit leistete. Die Nachwuchsförderung war ihm extrem wichtig. So war er auch Jugendwart der Tennissparte und hat die Zusammenarbeit mit Gamsen und Kästorf in der Fußball Jugendspielgemeinschaft initiiert. 2023 hat sie sich soweit etabliert, dass ihr Vorstand plant gemeinsam mit der SV Gifhorn einen JuniorenFörderVerein mit dann 500 Kids zu gründen.

    2022:   Zumba-Kids im Angebot

    Ute Missfeldt hat in ihrem Heimatort Brökel, bei Celle, vor einigen Jahren mit 5 Kindern angefangen, Zumba zu tanzen. Mittlerweile kommen bis zu 30 Kids in ihre Stunde. Dieses hat uns motiviert, Zumba-Kids im DGH anzubieten. In den ersten Stunden waren es 3-4 Mädels, aktuell sind 10-14 regelmäßig dabei.

    2023: Bernd Huneke als Chefftrainer verabschiedet

    Nach 13 Jahren als Cheftrainer im VfR wird Bernd Huneke nach der Saison 2022/23 seine Trainerposition an Max Samkowez übergeben.